70 years – 70 choirs sing human rights 2018 ist ein Chorprojekt zum Jubiläum der Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR). Die AEMR ist das Menschenrechtsdokument. Sie können sie lesen, Sie können sie aber auch singen.

In 70 Chören erheben Menschen ihre Stimmen für die Menschenrechte. Sie singen nicht über, von oder für die Menschenrechte, sie singen Menschenrechte. Dabei artikulieren sie alle Rechte, die wir Menschen uns gegenseitig zugestehen, egal ob jung, alt, groß, klein, dick oder dünn. Auch Ihr Chor kann Teil des Projekts werden und einer der ersten Chöre sein, der das Werk aufführt.

2018 werden an 70 Orten weltweit 70 Chöre 70 Konzerte geben und begleitet von einem Orchester die Menschenrechtserklärung singen, denn 2018 wird die AEMR 70 Jahre alt. Komponiert wird das Werk von Axel Christian Schullz, einem deutschen Komponisten und Musikpädagogen.

Das gesamte Konzept ist einzigartig und gab es in dieser Form noch nie. Ein politischer Text mit Bedeutung für alle Menschen, ohne Ausnahme, gesungen von 70 Chören überall in der Welt. Finanziert wird das Projekt durch Spenden und eine Crowdfunding-Kampagne, die im April 2017 starten wird.

Im April 2018 treffen sich alle Chorleiter/innen der 70 teilnehmenden Chöre in Berlin, sprechen über das Werk und Menschenrechte und singen am Ende dieses Symposiums die Uraufführung des Werks unter der Leitung des Komponisten.

Am Geburtstag der AEMR (10. Dez. 2018) werden sämtliche Noten frei zugänglich gemacht, so dass jeder die Menschenrechtsvertonungen herunterladen, aufführen und bearbeiten kann.